+2-02 ratings

Anwalt für Schmerzensgeld § Leistungen, Kosten & mehr

Wenn es aufgrund eines Unfalls zu physischen oder auch psychischen Schäden kommt, bricht für die Betroffenen häufig eine sehr schwierige Zeit mit zahlreichen Problemen ein. Ein Unfall kann nicht ungeschehen gemacht werden, doch können mit Hilfe von Schmerzensgeld (auch Genugtuung genannt) die Unfallfolgen besser bewältigt werden. Zuallererst wird jedoch zu klären sein, was die Ursachen für den Unfall waren. Das ist nicht immer einfach. Wenn Sie Schmerzensgeld fordern möchten oder dies von Ihnen gefordert wird, kann es daher sinnvoll sein, sich an einen Anwalt zu wenden. Wann rechtliche Unterstützung angeraten ist, was Sie sich von dieser erwarten können, und mit welchen Kosten Sie rechnen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis
Das Wichtigste in Kürze

Wann sollte man einen Anwalt für Schmerzensgeld kontaktieren?

Wenn Sie aufgrund eines Unfalls Verletzungen davontragen, dann können Sie unter bestimmten Voraussetzungen Schmerzensgeld – im Schweizer Recht als Genugtuung bezeichnet – beanspruchen.

Sind Sie unsicher, ob die Voraussetzungen in Ihrem Fall gegeben sind, dann sollten Sie sich an einen Rechtsanwalt für Schmerzensgeld wenden. Dieser kann bestehende Ansprüche für Sie prüfen und gegebenenfalls ermitteln, wie hoch diese sind.

Auch auf dem weiteren Weg kann eine rechtliche Begleitung sinnvoll sein, um die Ansprüche auch durchzusetzen. Oftmals weichen die Verantwortlichen bzw. deren Versicherungen Schmerzensgeldforderungen aus und geben erst nach langwierigen Verhandlungen oder einer gerichtlichen Entscheidung nach. Ein Anwalt für Schmerzensgeld wird sich beharrlich für Ihre Rechte einsetzen, damit Sie auf schnellstmöglichem Weg zu dem kommen, was Ihnen rechtmässig zusteht.

Auch wenn Schmerzensgeld von Ihnen gefordert wird, kann es sinnvoll sein, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren – insbesondere dann, wenn die Unfallursachen unklar sind und Sie ungerechte Forderungen abwehren möchten. Mit Hilfe eines Anwalts für Schmerzensgeld können Sie Licht in Ihre Situation bringen und die nötigen Schritte einleiten, damit Sie keine untragbaren Konsequenzen in Kauf nehmen müssen. Schmerzensgeld kann Ihnen sowohl bei physischen als auch bei psychischen Schäden zustehen, wenn diese eine ernsthafte Beeinträchtigung darstellen. Im Verkehrsrecht ist dies im Allgemeinen in folgenden Situationen möglich:

  • Sie haben in einem unverschuldeten Autounfall Verletzungen erlitten
  • Ein Angehöriger von Ihnen ist bei einem Unfall ums Leben gekommen
  • Sie hatten einen Zusammenstoss beim Fahrradfahren
  • Sie waren zu Fuss unterwegs und wurden angefahren

Schmerzensgeld fordern bei einem Unfall mit Personenschaden

In Abgrenzung zum Schadensersatz, der der Wiedergutmachung von Sachschäden dient, kann Schmerzensgeld bzw. Genugtuung nur dann gefordert werden, wenn es zu körperlichen oder psychischen Schäden kommt. Dabei ist auch zu klären, wer die Schuld an dem Unfall trägt. Wenn Sie Verletzungen aus einem Unfall davontragen, für welchen Sie nicht oder nur teilweise selbst verantwortlich sind, dann hat in der Regel die Haftpflichtversicherung des anderen Beteiligten für das Schmerzensgeld aufkommen.

Damit diese tatsächlich zahlt, sollten Sie jedoch glaubhaft machen können, dass Sie schwerwiegende körperliche oder psychische Schäden davongetragen haben – und auch, dass Sie diese nicht selbst verschuldet haben. Ein Anwalt für Schmerzensgeld kann Sie dabei unterstützen, die nötigen Beweise einzuholen (zum Beispiel durch medizinische Gutachten) und die Rechtmässigkeit Ihrer Forderung glaubhaft machen.

Im Umgang mit den Versicherungen kann Ihnen die Unterstützung durch einen Anwalt für Schmerzensgeld zu einer stärkeren Verhandlungsposition verhelfen und Ihre Ansprüche so oftmals schon auf aussergerichtlichem Wege durchsetzen. Wenn notwendig, wird er Ihre Schmerzensgeldforderung vor Gericht weiterführen. Ob ein Anspruch besteht und wenn ja, wie hoch dieser ist, richtet sich jedoch auch nach dem entstandenen Schaden. Für eine nähere Betrachtung Ihrer persönlichen Situation empfiehlt es sich daher, einen Juristen zu konsultieren, um sicherzugehen, welche Ansprüche bestehen.

Wie verhält es sich bei einem Todesfall aufgrund eines Unfalls?

Wenn ein Angehöriger von Ihnen in einen Unfall verwickelt war und dadurch verstorben ist, können Sie ebenfalls Genugtuung verlangen. Ein Rechtsanwalt für Schmerzensgeld kann Ihnen dabei helfen, den Fall aufzuklären und die entsprechende Summe einzufordern.

Schmerzensgeld fordern bei Schleudertrauma

Haben Sie bei einem Unfall ein Schleudertrauma erlitten, so können Sie in der Regel Schmerzensgeld beanspruchen. Die Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen und die Höhe des Anspruches sollten Sie von einem Anwalt für Schmerzensgeld feststellen lassen. Zwar gibt es Tabellen, anhand welcher Sie eine grobe Orientierung bezüglich möglicher Anspruchshöhen erhalten. Die tatsächliche Höhe der Schmerzensgeldforderung sollte jedoch nicht ohne eine genaue Betrachtung des Einzelfalls festgelegt werden. Wie viel Ihnen zusteht richtet sich nämlich nach mehreren Faktoren wie etwa dem Schweregrad des Schleudertraumas und der Unfallkonstellation. Beauftragen Sie also am besten einen Rechtsanwalt für Schmerzensgeld, um eine verlässliche Berechnung Ihrer Anspruchshöhe vornehmen zu lassen und diese auf schnellstem Wege geltend zu machen.

Schmerzensgeld bei einem Fahrradunfall

Schmerzensgeld kann nicht nur bei Autounfällen gefordert werden, selbstverständlich steht Ihnen auch als Fahrradfahrer eine entsprechende Genugtuung zu. Wie es auch bei Autounfällen der Fall ist wird diese oftmals von der Haftpflichtversicherung des Verursachers gefordert. Fahrradunfälle können jedoch wiederum ganz unterschiedliche Unfallkonstellationen aufweisen, wodurch eine rechtliche Beratung notwendig sein kann, um die Situation und mögliche Herangehensweisen zu überblicken.

Eine Besonderheit liegt darin, dass Sie als Fahrradfahrer nicht über denselben Versicherungsschutz wie ein Autofahrer verfügen. Das kann insbesondere dann problematisch werden, wenn Schmerzensgeld von Ihnen gefordert wird – zum Beispiel weil Sie einen Fussgänger verletzt haben. Gleichzeitig ist auch die Haftungssituation eine andere, was sich vor allem bei Verkehrsunfällen mit Autofahrern zeigen kann. Die Vertretung durch einen Anwalt für Schmerzensgeld kann daher sinnvoll sein, um die Situation und den Unfallhergang näher zu betrachten und diese besser beurteilen zu können. Mit Hilfe eines Juristen können Sie nicht nur einen Überblick über Haftungsfragen und über Ihre Versicherungslage gewinnen, sondern auch die geeignete Vorgehensweise unter Berücksichtigung der Chancen und Risiken finden.

Schmerzensgeld fordern als Fussgänger

Auch als Fussgänger können Sie Schmerzensgeld fordern, wenn Sie bei einem Unfall verletzt wurden. Ob Sie nun von einem Autofahrer oder einem Fahrradfahrer angefahren wurden – in beiden Fällen kann es ratsam sein, einen Anwalt für Schadensersatz hinzuzuziehen, um seine Rechte geltend zu machen. Als Fussgänger befinden Sie sich in einer anderen Haftungssituation als ein Fahrzeuglenker. Auch wenn Sie selbst teilweise für den Unfall verantwortlich waren, bestehen also gute Chancen auf Schmerzensgeld. Wenden Sie sich am besten an einen Rechtsanwalt für Schmerzensgeld für eine eingehende Betrachtung Ihrer Situation und die Umsetzung der erforderlichen Schritte.

Unrechtmässige Schmerzensgeldforderungen abwenden

Fordert jemand Schmerzensgeld von Ihnen, obwohl Sie den Unfall gar nicht verursacht haben? In dem Fall kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Schmerzensgeld helfen, die Forderungen abzuwenden. Ein Anwalt kann Sie dabei unterstützen, die Unfallursachen aufzuklären und Beweise zusammenzutragen. Ganz besonders wichtig ist das, wenn der Verdacht besteht, dass Sie den Unfall aufgrund von grober Fahrlässigkeit – wie zum Beispiel durch eine Geschwindigkeitsübertretung – verursacht haben. Bei grober Fahrlässigkeit sind Schmerzensgeldforderungen nämlich nicht bzw. nur teilweise von der Versicherung abgedeckt. Ausserdem können Sie neben den Schadensersatzforderungen auch mit Strafmassnahmen rechnen, die mit Hilfe eines Anwalts für Schmerzensgeld unter Umständen ebenfalls abgewendet werden können.

Sie benötigen einen Anwalt?
Finden Sie in unserem Anwaltsverzeichnis Ihren passenden Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Ihrer Nähe.

Wann ist ein Anwalt für Schmerzensgeld in jedem Fall nötig?

Um es gleich vorweg zu schicken: In der Schweiz besteht keine Verpflichtung, sich von einem Rechtsanwalt vertreten zu lassen. Wenn Sie Schmerzensgeld fordern möchten und dabei auf Schwierigkeiten stossen, empfiehlt es sich jedoch durchaus, rechtliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen und dies auch frühzeitig zu tun. Auf diese Weise vermeiden Sie kräftezehrende Gespräche mit den Versicherungen, die nicht nur Zeit kosten, sondern Sie auch verunsichern können.

Wenn Sie Ihre Ansprüche mit Hilfe eines Anwalts geltend machen, kann dies nicht nur rascher gelingen, sondern Ihnen auch mehr Sicherheit bieten, was die Anspruchsvoraussetzungen und deren Höhe betrifft. Weiters empfiehlt sich eine rechtliche Vertretung besonders dann, wenn die Unfallursachen unklar sind oder falsch dargestellt werden, sodass dies zu Ihren Lasten geht. Ein Anwalt für Schadensersatz kann Ihnen dabei helfen, den Fall richtigzustellen.

Wie findet man den passenden Anwalt für Schmerzensgeld?

Generell sollten Sie bei der Anwaltssuche darauf achten, dass dieser über eine besondere Kenntnis im jeweiligen Fachgebiet verfügt. So ist ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Zusatzqualifikationen im Bereich Haftpflicht- und Versicherungsrecht die geeignete Ansprechperson, wenn Sie Schmerzensgeld fordern möchten. Weiters sollten Sie auch beachten, dass es innerhalb des Haftpflicht- und Versicherungsrechts wiederum verschiedene Themengebiete gibt und Anwälte in diesem Bereich ganz unterschiedliche Schwerpunkte aufweisen können.

So empfiehlt es sich im Hinblick auf Schmerzensgeld, einen Rechtsvertreter mit Schwerpunkt auf Personenschäden zu engagieren. Ausserdem zeichnet sich jeder Jurist durch einen ganz eigenen Erfahrungsschatz aus. Sie sind auf jeden Fall gut beraten, wenn Sie dies bei Ihrer Wahl berücksichtigen und gezielt nach einem Rechtsanwalt für Schmerzensgeld suchen, der schon viele ähnliche Fälle bearbeitet hat. Ein weiterer Faktor, der nicht vernachlässigt werden sollte, ist die zwischenmenschliche Ebene.

Anwaltskosten

In vielen Fällen können die Kosten für einen Anwalt komplett wegfallen, da diese ebenfalls von der anderen Partei bzw. der Versicherung übernommen werden. Voraussetzung dafür ist, dass das Verfahren erfolgreich für Sie endet. Wenn Sie also zum Beispiel Schmerzensgeld fordern und diese Forderung anerkannt wird, gibt es für Sie zusätzlich zum Schmerzensgeld auch eine Kostenübernahme für die entstandenen Anwaltskosten.

Vielleicht kommt auch die Inanspruchnahme von unentgeltlicher Rechtspflege für Sie in Betracht. Das kann dann der Fall sein, wenn Ihre Mittel nicht ausreichen, um für die Kosten für einen Rechtsanwalt selbst aufzukommen. Weiters kann es sein, dass Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen – dann sollten Sie sich dort erkundigen, ob eine Kostendeckung durch diese vorgesehen ist. Unter Umständen ist auch eine Beratungsstelle der Opferhilfe die richtige Adresse für Sie. Solche Beratungsstellen finden sich in der gesamten Schweiz und helfen Menschen im Umgang mit Gewalterfahrungen. Die Dienste der Opferhilfe können Sie unter anderem als Opfer eines Verkehrsunfalls in Anspruch nehmen, aber auch dann, wenn ein Angehöriger von Ihnen bei einem Unfall umgekommen ist.

Neben der kostenlosen Unterstützung bei der psychischen Bewältigung des Ereignisses erhalten Sie dort auch Hilfeleistungen bezüglich Schmerzensgeldforderungen und erhalten auch sofortige finanzielle Hilfe, zum Beispiel um eine juristische Begleitung zu finanzieren. Unabhängig davon richten sich die Kosten für einen Anwalt für Schmerzensgeld im Allgemeinen nach mehreren verschiedenen Faktoren wie dem Arbeitsaufwand, der Komplexität des Falles und der Qualifikation und Erfahrung des jeweiligen Rechtsanwalts. Auch das Rechtsgebiet kann einen Einfluss auf die Anwaltskosten haben. So können die Kosten für einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht 250 Franken und mehr pro Stunde betragen.

Fazit: So kann Sie ein Anwalt für Schmerzensgeld unterstützen

Wenn Sie einen Juristen für Schmerzensgeld beauftragen, dann können Sie von diesem während des gesamten Prozesses der Regelung von Unfallfolgen begleitet werden. Das Tätigkeitsfeld eines Anwalts reicht dabei von der Prüfung bestehender Ansprüche und deren Berechnung bis hin zur Durchsetzung dieser – sei es durch Gespräche mit den Versicherungen oder durch ein Gerichtsverfahren.

Ganz egal, in welcher Situation Sie sich befinden – ein Rechtsanwalt für Schmerzensgeld kann Ihnen dabei helfen, einen Überblick über die rechtliche Lage zu erhalten, Ihre Rechte zu wahren und die Schritte einzuleiten, die in Ihrem Fall sinnvoll sind. Wird Ihnen die Schuld an einem Unfall und grobe Fahrlässigkeit angelastet und es besteht die Befürchtung, dass Ihre Versicherung nicht für das Schmerzensgeld aufkommt, kann die Lage unter Umständen mit Hilfe eines Rechtsanwalts und entsprechenden Beweisen zum Guten gewendet werden.

Fragen zum Thema Anwalt für Schmerzensgeld ?
Unsere Anwälte für Verkehrsrecht informieren Sie ausführlich zu allen Themen rund um den Anwalt für Schmerzensgeld und beantworten alle Ihre Fragen.

FAQ: Anwalt für Schmerzensgeld

Neben der Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen und der Berechnung der Schmerzensgeldhöhe, hilft Ihnen ein Rechtsanwalt dabei, das Schmerzensgeld einzufordern. Mit Hilfe von umfassenden Kenntnissen sowohl im Bereich des Verkehrsrechts als auch des Versicherungsrechts, medizinischen Gutachten und beharrlichen Gesprächen mit den zuständigen Versicherungen, können Sie auf diese Weise auf schnellstem Weg zu dem kommen, was Ihnen zusteht. Wenn nötig, wird Ihr Anwalt gerichtliche Schritte einleiten.
Verpflichtend ist ein Anwalt in der Schweiz nicht. Ob es in Ihrem Fall vorteilhaft ist, auf rechtliche Begleitung zu verzichten, ist jedoch eine andere Frage – zumal Sie die Kosten für ihren Rechtsbeistand bei einem erfolgreichen Ausgang wieder zurückerhalten. Sobald Sie auf Schwierigkeiten stossen – sei es, weil sich die Versicherungen weigern, für das Schmerzensgeld aufzukommen, oder sonstige Unannehmlichkeiten drohen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, sich an einen Anwalt zu wenden.
Es gibt mehrere Unterstützungsmöglichkeiten – je nach Einzelfall könnte jedoch eine andere in Betracht kommen. So gibt es zum Beispiel Beratungsstellen, die Sie als Opfer eines Verkehrsunfall oder als Angehöriger eines durch einen Unfall Verstorbenen aufsuchen können. Dort erhalten Sie unter anderem Unterstützung bezüglich Schmerzensgeldansprüchen und sofortige finanzielle Unterstützung, mit welcher Sie mitunter auch für die Anwaltskosten aufkommen können. Ausserdem könnte ein Gesuch auf unentgeltliche Rechtspflege in Frage kommen, auch Ansprüche im Rahmen einer Rechtsschutzversicherung wären zu prüfen.
Ein Beitrag unserer juristischen Redaktion
Ein Beitrag unserer juristischen Redaktion

Unsere Autoren erarbeitet jeden Artikel nach strengen Qualitätsrichtlinien hinsichtlich Inhalt, Verständlichkeit und Aufbereitung der Informationen. Auf diese Art und Weise ist es uns möglich, Ihnen umfassende Informationen zu unterschiedlichsten Themen zu bieten, die jedoch keine juristische Beratung ersetzen können.

Weitere interessante Beiträge zum Thema:
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp
Email